Die folgenden Konfigurationsschritte wurden mit der AVM Fritz!Box 7490 erstellt. Da die Benutzeroberfläche der unterschiedlichen Modelle aber sehr ähnlich ist, lässt sich die Anleitung auch auf andere Modelle übertragen.

Die Vorgehensweise beruht auf einem Gerät, welches bereits in Benutzung ist (eingerichtet/internetfähig).

Wichtiger Hinweis: Mit der Firmware-Version FRITZ!OS 6.20 kann es zu Fehlern kommen, welche die Einrichtung eines SIP-Trunks verhindern könnte. Wir empfehlen Ihnen daher, eine aktuelle Firmware-Version zu nutzen.

Schritt 1: Anmelden an die Fritzbox

Verbinden Sie Ihren Computer mit Ihrer Fritz!Box 7490 (per LAN Kabel oder WLAN) und öffnen Sie die Konfigurationsoberfläche des Routers, indem Sie in die Adressleiste Ihres Browsers „http://fritz.box/“ eingeben. (Sollten Sie die Fritz!Box als IP Client betreiben, dann geben Sie bitte die IP ein, die Ihr DHCP Server der Fritz!Box zugewiesen hat.)

Geben Sie das Passwort für den administrativen Benutzer des Gerätes ein und klicken Sie anschließend auf Anmelden.

Nach dem Einloggen öffnet sich die Startseite.

toplink Xpress Fritz!Box IP-Anschlus einrichten

Schritt 2: Internetrufnummer eintragen

Klicken Sie bitte in der Übersichtsmenü links auf Telefonie.

Nun klicken Sie bitte auf Eigene Rufnummer und wählen anschließend Neue Rufnummer aus.

toplink Xpress Fritz!Box IP-Anschluss einrichten neue rufnummer

In Dropdown-Liste bei dem Punkt „Telefonie-Anbieter“ wählen Sie bitte SIP-Trunking mit unterschiedlichen Rufnummern.

toplink Xpress Fritz!Box IP-Anschluss Sip-Trunking

Auf der nächsten Seite haben Sie nun die Möglichkeit Ihre Zugangsdaten einzutragen.  Diese finden Sie entweder im Portal unter „Eigene Daten“, oder  Sie entnehmen sie dem Brief, welchen Sie per Post erhalten haben.

Rufnummer für die Anmeldung: Tragen Sie Ihre Rufnummer im nationalen Format (Ortsvorwahl+Rufnummer) ein. Wenn Sie mehrere Rufnummern von uns haben, klicken sie einfach auf Rufnummer hinzufügen und tragen Sie diese ein.

Interne Rufnummer in der FRITZ!Box:Tragen Sie hier bitte Ihre Rufnummer ohne Ortsvorwahl ein.

Benutzername: Ihre Kundennummer.

Kennwort: Ihr mitgeliefertes SIP-Passwort.

Registrar: Das einzutragene Registrar lautet sip.toplink-xpress.de

Rufnummerformat: Bei Landesvorwahl „keine“ auswählen und Ortsvorwahl „Mit Präfix“ sowie den Haken bei Ausgehende Notrufe und Vorwahlen übermitteln und Sonderrufnummern ohne Vorwahl setzen.

Leistungsmerkmale:

  • Die DTMF-Übertragen stellen Sie bitte auf RTP oder Inband
  • Die Rufnummernunterdrückung (CLIR) stellen Sie bitte auf deaktiviert

Leider existiert aktuell ein Bug in der Fritzbox, mit der CLIR momentan nicht möglich ist.

  • Die Rufnummernübermittlung erfolgt in P-Preferred-Identity
  • Die Anmeldung immer über eine Internetanbindung auswählen
  • Der Anbieter unterstützt kein REGISTER-fetch auswählen

Bestätigen Sie, indem Sie auf Weiter klicken.

Im nächsten Schritt werden Ihre Anmeldedaten auf dem Server gespeichert. Bitte überprüfen Sie ob die von Ihnen angegebenen Daten stimmen und klicken Sie auf Weiter.

Wurde alles korrekt eingetragen, bekommen Sie die Meldung, dass die Prüfung der Internettelefonie erfolgreich war.

Klicken Sie auf Weiter.

toplink Xpress Fritz!Box Ip Anschluss einrichten Button weiter

Nun sehen Sie Ihren registrierten SIP-Trunk und den aktuellen Status Ihrer eingerichteten Rufnummer in folgender Übersicht:

toplink Xpress Fritz!Box Ip Anschluss einrichten Anschlusseinstellungen

Klicken Sie bitte auf „Anschlusseinstellungen“ und tragen Sie bitte noch wie folgt Ihre Standorteingaben ein.

Land: Deutschland
Landesvorwahl: 00 49
Ortsvorwahl: 0 xxxx

toplink Xpress Fritz!Box Ip Anschluss einrichten Anschlusseinstellungen prüfen
  • Wählen Sie Ihre gewünschte Rufnummer (falls mehrere vorhanden) aus, welche bei ausgehenden Gesprächen angezeigt werden soll, sofern bei den Endgeräten keine festgelegt wurde.
  • Fax über die Fritzbox wird nur mit G711 unterstützt: Faxübertragung auch mit T.38 bleibt deaktiviert
  • Setzen Sie den Haken bei Portweiterleitung des Internetrouters für Telefonie aktiv halten (nur bei einseitigem Voice / oder NAT Problemen)
  • Übernehmen Sie anschließend die Einstellungen.

Bitte weißen Sie anschließend  in den Telefoneinstellungen unter Telefongeräte den ebenen eingerichteten Trunk einem Endgerät zu.