Unter einer Rufnummernportierung versteht man die Mitnahme Ihrer bisherigen Rufnummer(n) beim Wechsel des Telefonanbieters. Dabei ist zu beachten, dass die Portierung von Festnetznummern im Falle eines Standortwechsels (z.B. Umzug) nur dann möglich ist, wenn sich Ihr neuer Standort in demselben Ortsnetzbereich befindet.

Wie kann ich eine Portierung im toplink-Kundenportal beauftragen?

Sie können eine Portierung direkt bei der Bestellung des jeweiligen VoIP-Produktes beauftragen.

Im Kaufprozess haben Sie die Möglichkeit die Mitnahme von Rufnummern (Portierung) zu veranlassen, indem Sie die Option Weiter zur Portierung auswählen.

Selbstverständlich können Sie eine Portierung zu einem späteren Zeitpunkt nach der Bestellung anfordern, indem Sie sich im toplink Xpress- Kundenportal einloggen und auf Meine Produkte > Eigenschaften > Optionen/Rufnummern ändern klicken. Wählen Sie bitte anschließend Weiter zur Portierung aus und füllen das Online-Portierungsformular wie unten beschrieben mit Ihren Angaben aus.

Wie fülle ich das online Portierungsformular richtig aus?

Um Ihre bisherigen Rufnummern zu toplink zu portieren, füllen Sie bitte unser Online-Portierungsformular aus. Das Online-Formular leitet Sie durch diesen Prozess.

1) Als erstens wählen Sie bitte Ihren derzeitigen Telefonanbieter aus. Wenn Sie Ihren Anbieten in der vorgegebenen Auswahl-Liste nicht finden, wählen Sie bitte „anderer Anbieter“ aus und tragen Sie dessen Namen in dem u.s. Feld „Name des Providers“ ein.

2) Geben Sie bitte in dem Feld „Ortsvorwahl“ die Ortsnetzkennzahl Ihrer bestehenden Rufnummer ein (z.B. 06151 für Darmstadt).

3) Mit der Checkbox Restliche Rufnummern löschen können Sie nicht mehr benötigte Rufnummern entfernen lassen.

4) Bitte setzen Sie ein Häkchen auf Ich möchte einen Rufnummernblock mitbringen.

5) Tragen Sie bitte in dem Feld Kopfnummer die Stammnummer Ihres Telefonanschlusses ein.

6) Nun geben Sie im Feld Zentrale die Durchwahl Ihrer Zentale ein.

7) Füllen Sie bitte die Felder Rufnummernblock von … bis mit den Durchwahlen aus, die zu Ihrem Rufnummernblock gehören.

Um das Ganze an einem Beispiel zu veranschaulichen, sollen bei einem Rufnummernblock von 00-99 (06151xxxxxx 00-99) die folgenden Werte eingegeben werden:

Kopfnummer: 06151xxxxxx

Zentrale: 00

Rufnummernblock von: 00

Rufnummernblock bis: 99

Hinweis: Falls Ihr Rufnummernblock eine verkürzte Zentrale von 00 auf 0 (00 -> 0) enthält, so wird diese nach der Portierung wieder auf 00 gesetzt. Die Zentrale nachträglich zu verkürzen ist nicht möglich.

Sobald Sie alles ausgefüllt haben, klicken Sie bitte auf „Bestellung prüfen“. Sind alle Eingaben korrekt, klicken Sie bitte auf „Verbindlich bestellen“.

Anschließend erhalten Sie von uns ein vorausgefülltes Portierungsformular per E-Mail zugeschickt. Klicken Sie bitte auf „Jetzt Formular herunterladen“ und drucken Sie das Portierungsformular aus und unterschreiben dieses. Schicken Sie uns nun das unterschriebene Portierungsformular entweder per Brief oder per Fax an +49 6151 275 2888 zurück.

Wer beauftragt die Portierung bei meinem aktuellen Telefonanbieter?

Bitte kündigen Sie Ihren Vertrag nicht selbst! Die Beauftragung Ihrer Rufnummernmitnahme mit gleichzeitiger Kündigung Ihres bestehenden Vertrages wird von uns ausgeführt.

Nachdem Sie uns das unterschriebene Portierungsformular eingereicht haben, übernehmen wir für Sie die Beauftragung der Rufnummernmitnahme bei Ihrem derzeitigen Telefonanbieter.

Sie brauchen Ihren Telefonanschluss nicht selbst zu kündigen, da die Portierung an sich immer mit einer Kündigung Ihres bestehenden Vertrags einhergeht, d.h. der Abschluss eines neuen Vertrages mit gleichzeitiger Portierungsanfrage führt direkt auch zur Kündigung des Vertrages beim abgebenden Netzbetreiber.

Bitte beachten Sie: Wir haben leider keinen Einfluss auf dem Portierungstermin, da dieser in der Regel mit Ihrer verbliebenen Vertragslaufzeit zusammenhängt.

Die Portierung der Rufnummern wird dann von ihrem derzeitigen Telefonanbieter in der Regel zum Ende Ihrer Vertragslaufzeit bestätigt. Den genauen Termin erfahren Sie von uns im Kontakt-Bereich im Kundenportal.

Die Rückmeldung Ihres bisherigen Anbieters dauert ca. eine Woche. Bei Anlagenanschlüssen kann die Bearbeitungszeit auch länger dauern.

Die Portierungsanfrage muss vor der Kündigungsfrist eingereicht werden, um eine Verlängerung des laufenden Vertrages zu vermeiden. Am Portierungsdatum, welches wir von Ihrem derzeitigen Anbieter bestätigt bekommen, werden die Rufnummern zu toplink Xpress umgeschaltet.